Was sind Anzeichen für Diabetes?

Als Diabetes mellitus wird eine Stoffwechselerkrankung bezeichnet, die durch eine Erhöhung des Glukosegehalts im Blut gekennzeichnet ist. Die Hauptursache für seine Entwicklung ist ein Insulinmangel.

Es gibt 2 Typen dieser Erkrankung: Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2. Mit Diabetes Typ 2 ist 85-90 Prozent aller Patienten diagnostiziert. Obwohl der Zuckergehalt im Blut in beiden Fällen erhöht ist, unterschieden sich diese Typen in der Natur. Was sind Anzeichen für Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2?

Was sind die ersten Anzeichen für Diabetes Typ 1?

Diabetes Typ 1 tritt meistens bei den Kindern und Menschen unter 30 Jahren auf. Selten werden mit Diabetes dieses Typs die Leute im Alter zwischen 45 und 50 Jahren diagnostiziert. Diese Erkrankung manifestiert sich plötzlich.

Beim Diabetes Typ 1 wird kein Insulin im Körper produziert, so dass die Körperzellen verschlossen bleiben und versuchen, die Energie aus Fetten und Proteinen zu gewinnen. Infolgedessen werden die Proteine und Fette zerstört. Dabei nimmt das Körpergewicht des Patienten ab.

Da es fast kein Insulin gibt, kann Glukose in die Zellen nicht eindringen und deshalb sammelt sich im Blut an, was zur Entstehung von Blutgerinnseln führt. Das Blut wird süßer, der Mensch ist ständig durstig und trinkt viel Wasser. Der Körper versucht, mehr Zucker über die Nieren auszuscheiden, daher hat ein Patient häufiges Wasserlassen in der Nacht. Gleichzeitig bleiben die Zellen „hungrig“ und der Betroffene verliert schnell an Gewicht.

Ein typischer Patient mit Diabetes Typ 1 sieht so aus: dünn, ständig hungrig, müde, erschöpft und ohne Laune.

Erste Anzeichen für Diabetes Typ 1 bei Männern

Die Symptome von Diabetes Typ 1 können sowohl bei jungen als auch bei älteren Männern auftreten. Mit zunehmendem Alter kann sich die Krankheit mit den klassischen Symptomen von Diabetes schneller entwickeln. Bei Männern verursacht Diabetes häufig eine ganze Reihe von Problemen im Genitalbereich, darunter:

Erste Anzeichen für Diabetes Typ 1 bei Frauen

Zu den Symptomen, die bei Frauen auftreten können, gehören unter anderem:

  • Hautausschlag;
  • allgemeine Schwäche;
  • Erschöpfung;
  • Menstruationsstörungen.

Der Blutzuckerwert sollte während der Schwangerschaft mit großer Aufmerksamkeit kontrolliert werden, da schwangere Frauen für eine Entwicklung von Typ-1-Diabetes anfällig sind.

Erste Anzeichen für Diabetes Typ 1 bei Kindern

Der Körper eines Kindes hat die Schwierigkeiten mit dem schnellen Ausscheidung potenziell toxischer Substanzen. Aus diesem Grund entwickelt sich bei Kindern eine Ketoazidose. Die diabetische Ketoazidose ist eine Stoffwechselentgleisung aufgrund einer Übersäuerung des Organismus durch Ketone. Dies geschieht aufgrund eines Insulinmangels bei Diabetes.

Die wichtigsten klinischen Symptome von Diabetes bei Kindern sind:

  • Durst;
  • Heißhunger;
  • häufiges Wasserlassen, besonders nachts;
  • Schwäche und Erschlaffung;
  • starkes Schwitzen;
  • Azetongeruch aus dem Mund.

Was sind die Anzeichen für Diabetes Typ 2?

Typ-2-Diabetes, der in der Regel die Erwachsenen im Alter zwischen 35 und 40 Jahren betrifft, ist durch ein schrittweises Auftreten gekennzeichnet. 6-8 von 10 Patienten sind übergewichtig.

Beim Diabetes Typ 2 ist Insulin im Körper vorhanden, aber die Zellen sind nicht empfindlich dagegen. Obwohl Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2 durch verschiedene Faktoren verursacht werden, haben sie ähnliche klinische Manifestationen.

Es gibt 4 Hauptsymptome für Diabetes Typ 2, und zwar:

  1. Durst: einige Patienten haben einen stark ausgeprägten Durst, bei anderen Menschen ist er nicht ausgeprägt oder nicht vorhanden.
  2. Polydipsie: die übermäßige Flüssigkeitsaufnahme ist eine Reaktion des Körpers auf eine Dehydratation. Manchmal im Sommer, wenn es heiß ist, kann der Patient sie übersehen und weiter süßes Obst essen.
  3. Polyurie (erhöhte Urinausscheidung ): der Körper versucht, selbst mit einem hohen Zuckergehalt fertig zu werden und scheidet überschüssige Glukose mit dem Urin aus. Je höher der Zuckergehalt ist, desto intensiver und häufiger ist das Wasserlassen. Aufgrund der Dehydratation hat ein Patient trockene und juckende Haut, trockene Augen. Aufgesprungene Lippen und verminderte Geschmacksempfindlichkeit sind weitete Anzeichen für Diabetes dieses Typs. Je höher der Blutzuckerwert ist, desto stärker sind die Krankheitssymptome.
  4. Müdigkeit: aufgrund des Durstes, der Polydipsie und des häufige Wasserentlassens haben die Patienten keine Chance, sich zumindest nachts auszuruhen. Sie fühlen sich müde, erschöpft und schläfrig.

Die ersten Anzeichen für Diabetes Typ 2 bei Männern

Zusätzlich zu Hauptsymptomen haben die Männer andere Anzeichen für Diabetes Typ 2, wie:

  • Potenzstörungen;
  • Änderung der Qualität und Menge des Spermas;
  • Haarausfall;
  • Änderungen in der Erbsubstanz.
Diabetes Anzeichen Mann

Erste Anzeichen für Diabetes Typ 2 bei Frauen

Zusätzlich zu den klassischen ersten Anzeichen für Diabetes treten bei Frauen die folgenden Symptome auf:

  • Gewichtszunahme;
  • regelmäßige starke Müdigkeit und Schüttelfrost;
  • hormonelle Störungen;
  • Entwicklung von einem Soor;
  • Menstruationsstörungen.

Die ersten Anzeichen für Diabetes bei Kindern

Neben den Hauptsymptomen können auch andere Anzeichen für Diabetes bei Kleinkindern auftreten, wie Schwäche, Schwindel und Schwarzwerden vor den Augen. Achten Sie auf das Gewicht des Kindes, seinen Appetit und seinen Durst.

Besondere Symptome und Anzeichen für Diabetes mellitus

Wie kann man Diabetes erkennen? Was spricht über Diabetes Typ 1? Wie kann Typ-2-Diabetes erkannt werden? Ein Gewichtsverlust ohne Gründe ist für Typ-1-Diabetes gekennzeichnet, aber auch Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 können bei längerem Anstieg des Blutzuckers abnehmen. Um notwendige Energie für die Zellen zu erzeugen, verbrennt der Körper das Fett.

Beim Diabetes Typ 2 wird eine Schädigung von Nerven und Blutgefäßen beobachtet. Die Patienten klagen über ein Taubheitsgefühl oder Kribbeln in Händen und Füßen, sowie über ein brennendes Gefühl. Ihre Wunden heilen lange Zeit nicht, und selbst kleinere Verletzungen eitern häufig und können sich in tiefe Geschwüre verwandeln. Dabei aktivieren sich die Krankheitserreger, wie Pilze und Bakterien. Für sie ist das Blut mit einem hohen Glukosegehalt ein wahres Paradies, um schnell zu wachsen und sich zu vermehren.

Es sollte beachtet werden, dass das junge Alter nicht immer ein Anzeichen für Typ-1-Diabetes ist. Es ist für hochqualifizierte Spezialisten manchmal schwierig, zwischen Typ-1-Diabetes und Typ-2-Diabetes zu unterscheiden. Um eine genaue Diagnose zu stellen, sollte eine Anamnese in Betracht gezogen werden, sowie auch eine bestimmte Laboruntersuchung und Blut- und Urintests durchgeführt werden.

Über das Diabetes Typ 1 sprechen Aceton im Urin und ein hoher Blutzuckerspiegel (15-18 und sogar 20 mmol / l).

Leiden Sie unter oben aufgelisteten Symptomen? Konsultieren Sie sofort einen Arzt!

Was sind Anzeichen für Diabetes?
5 (100%) 1 Bewertung



Letzte Aktualisierung: 2019-07-15