Rauchen und seine gesundheitlichen Folgen

Das Rauchen macht dumm, es macht unfähig zum Denken und Dichten.

Goethe

Das Rauchen ist eines der ersten Probleme in Deutschland, das die Lebensqualität verringert. Das ist eine Ursache für die vorzeitige Sterblichkeit der Männer und die relativ niedrige Lebenserwartung. Rauchen beeinträchtigt auch die Gesundheit der Frauen, insbesondere schwangerer Frauen und Kinder.

Jedes Jahr sterben weltweit etwa fünf Millionen Menschen an durch das Rauchen verursachten Krankheiten. Allein in Deutschland sterben täglich Tauschende Menschen an Nikotin.

Mehr als 3 Tauschend chemische Verbindungen sind im Tabak und Tabakrauch zu finden. Davon sind über 60 chemische Verbindungen krebserzeugend, dh sie können das Erbgut in den Zellen beeinträchtigen und das Wachstum eines Krebstumors verursachen.

Durch Rauchen bedingte Gesundheitsprobleme

Es ist seit langem bewiesen, dass der Tabak in 90 Prozent aller Fälle die Todesursache durch Lungenkrebs ist.

Das Rauchen verstopft die Arterien und verursacht einen Herzinfarkt und einen Schlaganfall. Die Herzfrequenz eines Rauchers ist um 15.000 Schläge pro Tag höher als die Herzfrequenz eines Nichtrauchers, und die Sauerstoffversorgung des Gewebes ist erheblich verringert, da die Gefäße verengt sind.

Das Rauchen kann die Sehkraft verringern. Die in den Zigaretten enthaltenen Substanzen sind für die Sehfähigkeit wirklich gefährlich, weil sie die Blutversorgung der Aderhaut und der Netzhaut beeinträchtigen.

Das Rauchen ist ein Hauptrisikofaktor für Atemwegserkrankungen, wie Lungenentzündung und chronisch obstruktive Lungenerkrankung.

Es gibt die Erkrankungen, die hauptsächlich durch Rauchen verursacht werden. Ein Beispiel ist auslöschende Endarteritis (Erkrankung der Beingefäße). Die schlimmste Folge dieser Erkrankung ist eine Beinamputation.

Die Haut des Rauchers wird schneller alt, als beim Nichtraucher.

Im Vergleich zu Nichtrauchern leiden die Männer, die rauchen, 3-mal öfter unter Erektionsstörungen.

Rauchen beeinträchtigt die Gehirnleistungen. Es verlangsamt die Reaktionen, verursacht die Aufmerksamkeitsstörungen und Gedächtnisprobleme. Die Menschen, deren Berufe Gedächtnis, Aufmerksamkeit und schnelle Reaktion erfordern, müssen sich daran erinnern, dass Rauchen ihre berufliche Arbeitsfähigkeit einschränkt.

Das Rauchen beeinträchtigt nicht nur körperliche Gesundheit, sondern auch psychische.

Andere Folgen des Rauchens

Außer der Beeinträchtigung der körperlichen und psychischen Gesundheit unseres Körpers gibt es viele andere Gründe, mit dem Rauchen aufzuhören.

Zu den negativen Folgen des Rauchens gehören auch ein morgendlicher schlechter Geschmack im Mund, Mundgeruch und gelbe Zähne.

Rauchen verringert Geruchs- und Geschmackssinn. Der Schlaf des Rauchers ist immer schlechter als der einer Person, die nicht raucht.

Rauchen ist Zeitverschwendung. Im Durchschnitt verbringt ein Raucher 10 bis 15 Tage im Jahr mit dem Rauchen!

Rauchen ist Geldverschwendung. Berechnen Sie, wie viel Geld Sie pro Jahr für Zigaretten ausgeben. Mit diesem Geld können Sie etwas wirklich Nützliches kaufen.

Jetzt RAUCHFREI werden!

Noch einige Statistiken dazu!

Deutschland nimmt den 40. Platz in der Liste der Länder nach Zigarettenkonsum (Stand 2016). Nach offiziellen Angaben sterben jährlich zwischen 110.000 und 140.000 Menschen in Deutschland wegen der durch das Rauchen verursachten Erkrankungen. Der Tabakrauch ist für 3 Tauchend der Tode von Passivrauchern deutschlandweit verantwortlich.

Jeder 4. Deutsche ab 14 Jahren raucht. Der Raucheranteil bei Männern ist höher als bei Frauen – 30,1% gegenüber 23,2%. Mehr als die Hälfte der Raucher in Deutschland (51,7%) raucht zwischen 10 bis 20 Zigaretten pro Tag.

So viele Leute denken darüber nach, mit dem Rauchen aufzuhören! Und das ist die richtige Entscheidung!

Rauchen und seine gesundheitlichen Folgen
5 (100%) 2 Bewertungen



Letzte Aktualisierung: 2019-08-06