Tadalafil

Haben Sie schon einmal über Wochenpille gehört? Als Wochenpille wird eine Pille von Cialis bezeichnet. Der Wirkstoff von Cialis heißt Tadalafil. Also wie wirkt Tadalafil und wieso es unter Männern so beliebt ist?

Wie wirkt Tadalafil?

Tadalafil hat den ähnlichen Wirkungsmechanismus, wie Sildenafil. Der Unterschied liegt aber in der Wirkungsdauer und dem Wirkungseintritt. Tadalafil hemmt die Funktion von PDE5, wodurch das Gleichgewicht von GMP gestört wird. Infolgedessen werden die Gefäße und Arterien im Genitalbereich entspannt, den Blutfluss zum Penis verstärkt, so dass die Erektion entsteht. Ohne sexuelle Erregung wirkt die Substanz Tadalafil nicht.

Bei gesunden Personen verursacht Tadalafil keine signifikanten Blutdruckschwankungen, Herzfrequenzschwankungen, Farbverfälschungen, Sehstörungen, Schwankungen des Augeninnendrucks, Störungen der Pupillen und Änderungen der Spermaqualität.

Tadalafil Wirkungsweise

Was PDE5 angeht, gehört diese Verbindung zur Klasse der Enzyme, d.h. sie beschleunigt und katalysiert (ermöglicht) bestimmte Reaktionen im menschlichen Körper. PDE5 kommt nicht nur in den Genitalien vor, sondern auch in den Lungen und im Kleinhirn. Dies bedeutet, dass Sie Tadalafil auch einnehmen können, um die Ausdauer, die Durchblutung und die Muskelpumpe zu erhöhen. So kann das tadalafilhaltige Medikament beim Sport eingesetzt werden.

Tadalafil Wirkungseintritt

Die Wirkung tritt in der Regel in 16 Minuten nach der Einnahme auf, wenn die sexuelle Erregung vorhanden ist. Der Wirkungseintritt kann aber von Person zu Person variieren.

Tadalafil Wirkungsdauer

Tadalafil wird durch eine lange Wirkungsdauer gekennzeichnet. Die Wirkung von Tadalafil hält bis zu 36 Stunden an. Im Vergleich zu Tadalafil wirkt Sildenafil ca. 6 Stunden. Die lang anhaltende Wirkung des Medikaments ermöglicht, sich keine Sorgen zu machen, eine Pille rechtzeitig einzunehmen. Nachdem Sie eine Pille eingenommen haben, können Sie im Laufe von 1,5 Tagen zu jeder Zeit den Geschlechtsverkehr von hoher Qualität haben, aber wenn sexuelle Erregung vorhanden ist.

Wie wirkt Tadalafil bei Patienten mit Leberinsuffizienz?

Allererste ist es zu erwähnen, dass die Tagesdosierung für Patienten mit leichtgradiger Leberinsuffizienz 2.5 mg betragen sollte. Bei leichtgradiger Leberinsuffizienz wird die Tadalafil-Elimination nicht verlangsamt. Bei fortgeschrittener Leberinsuffizienz wurde Tadalafil noch nicht geprüft. Bei Patienten mit schwerem Leberversagen sollte Tadalafil mit Vorsicht angewendet werden.

Tadalafil Wirkung bei Patienten mit Nierenversagen

Mit Vorsicht und nur im Bedarfsfall kann Tadalafil bei Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance ≤ 30 ml/min) verwendet werden.

Die Patienten mit mittelschwerer Niereninsuffizienz ( Kreatinin-Clearance von 31 bis 50 ml/min) hatten häufiger Rückenschmerzen als Patienten mit leichter Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance von 51 bis 80 ml/min) oder gesunden Freiwilligen . Bei Patienten mit einer Kreatinin-Clearance ≤ 50 ml/min sollte Tadalafil mit Vorsicht angewendet werden.

Wie wirkt Tadalafil bei Patienten mit Diabetes?

Bei Patienten mit Diabetes mellitus, die Tadalafil einnahmen, war die Fläche unter der Konzentrations-Zeit-Kurve um etwa 19% geringer als bei gesunden Freiwilligen. Diese Unterschiede erfordern keine Dosisanpassung.

Tadalafil Wirkung bei älteren Patienten

Gesunde Freiwillige im Alter ab 65 Jahren hatten eine geringere Clearance von Tadalafil, wenn sie es oral eingenommen wurden. Dies führte zu einem Anstieg der Fläche unter der Konzentrations-Zeit-Kurve um 25% im Vergleich zu gesunden Probanden im Alter von 19 bis 45 Jahren. Dieser Unterschied ist klinisch nicht signifikant und erfordert keine Dosisanpassung.

Wie wirkt Tadalafil bei Frauen?

Tadalafil wurde zur Lösung der Potenzprobleme bei Männern entwickeln. Trotzdem wurde die positive Wirkung des Wirkstoffes auf den weiblichen Körper bemerkt. Die Verwendung von tadalafilhaltigen Medikamenten bewirkt eine Erweiterung der Blutgefäße, was den Blutfluss in die Genitalien anregt. Tadalafil trägt zum Austritt von mehr Vaginalsekret bei und verbessert das angenehme Gefühl während des Geschlechtsverkehrs. Die Verwendung des Medikaments hilft Frauen, sich im Bett zu entspannen, aber nur ein Arzt kann die Dosis verordnet.

Wie wechselwirkt Tadalafil mit anderen Arzneistoffen und Arzneimitteln?

Tadalafil kann in Wechselwirkungen mit mehreren Arzneistoffen und Arzneimitteln treten. So ist es besonders wichtig, Ihrem Arzt mitzuteilen, wenn Sie bereits Arzneimittel einnehmen, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige und pflanzliche Arzneimittel handelt, bevor tadalafilhaltiges Medikament anwenden.

Die Kombination aus Tadalafil und einem nitrathaltigen Medikament sollte vermieden werden, da sie zu einem starken Blutdruckabfall führen und das Schwindelgefühl, die Ohnmacht oder sogar einen Herzinfarkt verursachen kann. Es geht hier um folgende Arzneistoffe:

  • Nitroglycerin, Isosorbidmononitrat oder Isosorbiddinitrat (diese werden bei Angina pectoris oder bei Herzversagen angewendet);
  • Amylnitrat;
  • Nicorandil.

Die gleichzeitige Gabe von blutdrucksenkenden Medikamenten und Tadalafil kann zu einem zusätzlichen Blutdruckabfall führen. Schwindel ist ein Anzeichen für die Kombination aus Alpha-Blockern wie Tamsulosin oder Doxazosin und Tadalafil. Tadalafil wird nicht für Männer empfohlen, die Doxazosin einnehmen.

Die gleichzeitige Einnahme von Tadalafil mit anderen Potenzmitteln ist kontraindiziert.

Aprepitant, Dronedaron, Cobicistat, Idelalisib, Netupitant, Imatinib, Verapamil, Nimodipin, die Antimykotika Posaconazol, Ketoconazol, Itraconazol, Fluconazol oder Voriconazol, die Antibiotika Clarithromycin und Erythromycin, HIV-Proteasehemmer wie Ritonavir, Saquinavir und Darunavir – all diese Arzneistoffe können das Risiko für Nebenwirkungen erhöhen, wenn Sie gleichzeitig mit Tadalafil eingenommen werden.

Die folgenden Arzneimittel beschleunigen den Abbau von Tadalafil durch die Leber:

  • Enzalutamid
  • Carbamazepin
  • Bosentan
  • Fosphenytoin
  • Phenytoin
  • Phenobarbital
  • Rifampicin
  • Primidon

Tadalafil und Alkohol

Mäßiger Alkoholkonsum ist während der Behandlung mit Tadalafil erlaubt. Es ist wichtig, bei der Tadalafil-Einnahme nicht zu viel Alkohol zu kosumieren, da Cialis und Alkohol ursächlich ähnlich sind. Beide wirken auf die Blutgefäße, um sie zu vergrößern und auszudehnen, und daher werden die Nebenwirkungen auch doppelt so schwer sein.

Alkohol in übermäßigen Mengen ist auch für die allgemeine Gesundheit schädlich. Mäßiger Alkoholkonsum ist auch eine häufige Ursache für Erektionsprobleme.

Wenn Sie an Diabetes oder an einer Herzerkrankung leiden, sollten Sie während des Alkoholkonsums und der Tadalafil-Einnahme besonders vorsichtig sein, da dies zu einer Erhöhung der Risiken führen kann, die Ihre Gesundheit weiter beeinträchtigen können.

Diesen Artikel bewerten



Letzte Aktualisierung: 2019-07-15