Was ist Levitra 20mg?

Levitra ist ein beliebtes Medikament aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer, das sich für Männer ab 18 Jahren zur Behandlung der Erektionsprobleme eignet. Es ist verboten, das Mittel von Frauen anzuwenden. Das Medikament enthält den Wirkstoff Vardenafil, der für eine ausreichende Blutversorgung des Penis und damit für eine lang anhaltende Erektion verantwortlich ist. Unabhängig von den Ursachen von Erektionsproblemen hilft Levitra schnell und sicher Erektionsstörung zu beheben.

Häufig gestellte Fragen zu Levitra

Wann werden Levitra Tabletten eingesetzt?

Das Arzneimittel ist nur für Männer ab 18 Jahren geeignet, die an Erektionsstörungen leiden. Die Frauen und Kinder unter 18 Jahren dürfen die Droge nicht verwenden. Eine wirksame Wirkung des Wirkstoffs Vardenafil ist nur nach Erreichen der sexuellen Erregung möglich.

was ist Levitra

Wie wirkt Levitra?

Levitra enthält den Wirkstoff Vardenafil. Dieses Arzneimittel ist zum Einnehmen für Männer bestimmt, die an einer erektilen Dysfunktion leiden. Vardenafil wirkt nur während der sexuellen Erregung. Der Wirkstoff stellt die normale Erektion wieder her, indem er den Blutfluss in den Penis erhöht. Bei der sexuellen Stimulation setzt ein Mann Stickstoffmonoxid frei, das dann das Enzym Guanylcycan aktiviert. Dieser Prozess führt zu einer Erhöhung des Enzyms cGMP im Penis. Dadurch entspannt sich die glatte Muskulatur, die für den Blutfluss in den Penis verantwortlich ist: Vardenafil hemmt den Abbau von cGMP und erhöht seine Konzentration im Körper. Der Wirkstoff verstärkt die Wirkung von endogenem Stickoxid in den Schwellkörpern, die während der sexuellen Stimulation freigesetzt werden. Daraus folgt, dass eine sexuelle Erregung absolut notwendig ist, damit die vorteilhaften Wirkungen des Arzneimittels auftreten können. Das Präparat erreicht seine maximale Konzentration im Blut nach dreißig Minuten bis zwei Stunden. Es wird mit Kot oder mit Urin ausgeschieden.

Wie schnell wirkt Levitra?

Levitra Wirkung tritt eine halbe Stunde nach der Tabletteneinnahme ein.

Wie lange hält Levitra an?

Es ist schwierig, objektiv zu bestimmen, wie lange die Tabletten für die Potenz wirken. Die Wirkungsdauer von Levitra hängt von den individuellen Prädispositionen jedes Mannes ab. In der Regel hält Levitra von 8 bis 12 Stunden an. Dies bedeuten, dass es möglich ist, den Geschlechtsakt mehr als einmal zu haben.

Wie wird Levitra dosiert?

Levitra kann in Form von Filmtabletten und Schmelztabletten gekauft werden. Während der Einnahme dieses Potenzmittels soll man auf fettige Nahrungsmittel und den Alkoholkonsum verzichten.

Die am häufigsten verwendete Dosis beträgt 10 mg. Diese Dosis kann auf 20 mg erhöht oder auf 5 mg reduziert werden. Das Produkt sollte nur einmal pro Tag verwendet werden. Bei oral zerfallenden Tabletten werden am häufigsten 10 mg verwendet. Einige Krankheiten oder Krankheiten können den Patienten zwingen, die Dosierung des Präparats zu ändern. Wenden Sie sich vor der Einnahme eines Arzneimittels an Ihren Arzt oder Apotheker, um mögliche Nebenwirkungen auszuschließen und die Ursache einer erektilen Dysfunktion zu ermitteln.

Wie oft kann man Levitra einnehmen?

Levitra wird einmal täglich angewendet, um einen vollständigen und befriedigenden Geschlechtsverkehr zu vollenden. Bitte lesen Sie vor der Verwendung die Packungsbeilage. Vor der Tabletteneinnahme sollten Sie Ihren Arzt fragen, um mögliche Nebenwirkungen zu beseitigen.

Kann man andere Präparate parallel verwenden?

Levitra darf nicht mit Cytochrome-P450-Inhibitoren, wie CYP3A4, CYP3A5 und CYP2C kombiniert werden. Die parallele Anwendung mit HIV-Proteaseinhibitoren mit Ketoconazol oder Itraconazol wird ebenfalls nicht empfohlen. Darüber hinaus erhöhen ein Grapefruitsaft, CYP3A4-Inhibitor sowie Erythromycin und Clarithromycin die Wirkstoffkonzentration und verstärken dadurch die Nebenwirkungen.

Bei der Verwendung von Alphablockern wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, bevor Levitra einnehmen. Grapefruit oder Grapefruitsaft ist in der Kombination mit Levitra kontraindiziert, da sie beide Konzentration des Wirkstoffes im Körper erhöhen. Kontraindikation stellen auch andere Medikamente gegen Potenzstörung dar, wenn sie gleichzeitig mit Levitra eingesetzt werden. Wenn Sie Sympatholytika einnehmen, wenden Sie sich an Ihren Arzt, bevor das Arzneimittel einnehmen, um die optimale Dosis zu bestimmen.

Kann man mit Levitra Erektionsstörungen für immer beheben?

Forscher haben bewiesen, dass das Potenzmittel Levitra in den meisten Fällen einen positiven Effekt auf die langfristige Bekämpfung von Erektionsproblemen bei Männern haben. Dies bedeutet, dass ein regelmäßiger Gebrauch des Medikaments das Sexualleben deutlich verbessern kann.

Ist es sicher Levitra einzunehmen?

Viele von uns fragen sich, ob die Verwendung von Potenztabletten sicher ist. Es gibt nichts zu verbergen, dass unsere Gesundheit und unser Leben von uns abhängen. Wenn wir alle Anweisungen in der Packungsbeilage sowie die von unserem Arzt empfohlenen Ratschläge befolgen, besteht praktisch keine Möglichkeit für Nebenwirkungen. Es ist wichtig, den grundlegenden Empfehlungen zu folgen, wie zum Beispiel kein Alkoholkonsum während der Einnahme von Levitra-Tabletten.

Wie gut ist Levitra?

Die Wirksamkeit dieses Potenzmittel wurde klinisch bewiesen. Levitra hilft in 87 Prozent der Fälle.

Levitra

levitra
Dosierung und Preise
  • 20 mg
  • Preise von 118 bis 295 Euro
Zur Apotheke

Wie sehen die Tabletten des originalen Levitra aus?

Um keine Fälschung von der Tabletten Levitra übers Internet zu kaufen, sollten Sie eine seriöse Apotheke auswählen und ein originales Medikament von einer Fälschung auseinanderhalten können. Levitra Original ist in Form orangefarbener Tabletten erhältlich. Auf einer Seite der Pille ist eine Gravur mit dem Namen des Herstellers Bayer sichtbar und auf anderer Seite steht eine eingravierte Dosis des Wirkstoffs in Milligramm. Jedes andere Aussehen der Tabletten weist auf ihren nicht originalen Ursprung hin.

Ab wann gibt es Levitra Generika?

Der Patentschutz für Levitra ist in Deutschland am 31. Oktober 2018 abgelaufen. So sind Levitra Generika ab Ende 2018 frei verkäuflich. In Österreich und in der Schweiz ist der Patentschutz auch abgelaufen.

Levitra oder Cialis? Was ist besser?

Beide Medikamente gehören zu derselben Gruppe, nämlich zu PDE5-Hemmer. Levitra und Cialis haben den gleichen Wirkungsmechanismus, unterscheiden sich jedoch in der Dauer der Wirkung und in der Anwendung. Es ist schwierig genau festzustellen und zu sagen, welches Potenzmittel besser ist, da jedes Patient auf das selbe Medikament anders reagieren kann. Und da sich die Wirkstoffe von Levitra und Cialis unterscheiden, sollte das Patient das Medikament nach seiner Verträglichkeit einnehmen.

Welche Nebenwirkungen können auftreten, wenn Sie Levitra anwenden?

Zu den häufigen Nebenwirkungen unter der Einnahme von den Tabletten Levitra gehören Schwindel, Verdauungsstörungen, Haut- und Gesichtsrötungen, sowie verstopfte Nase. Sehr selten können Blut im Sperma oder im Urin und Penisblutungen auftreten. Um unerwünschte Nebeneffekte zu vermindern, sollten Sie die vom Arzt vorgeschriebene Anwendung einhalten. Nehmen Sie Levitra gemäß der verordneten Dosierung ein. Wenn die Nebenwirkungen auftreten,lassen Sie sich sofort ärztlich beraten.

Diesen Artikel bewerten



Letzte Aktualisierung: 2019-09-03