Symptome einer Herzinsuffizienz beim Mann

Als Herzinsuffizienz, auch Herzschwäche wird eine Unfähigkeit des Herzens bezeichnet, ausreichend Blut in den Kreislauf zu pumpen. Dabei sind die Männer seltener als Frauen betroffen. Diese Erkrankung in akuter Form wird bei Männern durch einen Herzinfarkt, eine toxische Vergiftung (auch Alkoholvergiftung), den Stress und eine Überbelastung verursacht.

Wie häufig tritt eine Herzschwäche auf?

In Deutschland leiden ca. zwei Millionen Menschen an einer Herzinsuffizienz. Die Wahrscheinlichkeit für ihre Entwicklung erhöht sich mit zunehmendem Alter. Dabei haben die Männer anderthalb mal so großes Risiko wie die Frauen. Laut Statistik ist jeder 5. Mensch im Alter von 40 Jahren daran betroffen. Es ist auch zu beachten, dass die Männer früher an Herzschwäche als Frauen erkranken.

Die Risikofaktoren, die zur Entwicklung von Herzinsuffizienz beitragen, sind folgende:

Herzinsuffizienz Symptome: Kurzübersicht

Die Entwicklung einer Herzinsuffizienz ist durch das Auftreten einer Reihe von klinischen Symptomen bei einem Patienten gekennzeichnet, wie zum Beispiel:

  • Herzrhythmusstörungen;
  • Ohnmacht;
  • Schwindelgefühl;
  • blasse Haut;
  • Schwellung der Füße;
  • Vergrößerung der Leber;
  • Ansammlung von Flüssigkeit im Bauchbereich (Aszites);
  • Schwellung am Hals;
  • Husten;
  • Atembeschwerden.

Herzinsuffizienz Symptome: Woran erkennt man eine Herzinsuffizienz?

Nach dem Entwicklungstempo werden 2 Formen der Herzinsuffizienz unterschieden:

  1. akute Herzinsuffizienz, die sich schnell entwickelt (von einigen Minuten bis einigen Stunden). Sie manifestiert sich in Form von einem Lungenödem, Herzasthma und Herzschock. Die Hauptursachen für akute Herzinsuffizienz sind Myokardinfarkt, Bruch der Wände des linken Ventrikels, akutes Versagen der Aorten- und Mitralklappen;
  2. chronische Herzinsuffizienz, die sich schrittweise innerhalb von Wochen, Monaten oder Jahren entwickelt. Sie kann durch folgende Erkrankungen verursacht werden:
  • Herzfehler;
  • Bluthochdruck;
  • chronische Ateminsuffizienz;
  • anhaltende Anämie.

Symptome einer chronischen Herzinsuffizienz

Zu den Anzeichen für chronische Herzinsuffizienz gehört allererste die Atemnot. Mit der Entwicklung der Herzschwäche nimmt ihre Intensität zu.

Als Folge der unzureichenden Versorgung des Gewebes mit dem Sauerstoff entwickelt sich ein Sauerstoffmangel, der zu schneller und chronischer Müdigkeit führt. Eine Ansammlung von Flüssigkeit in der Lunge verursacht das Husten mit Auswurf. Eines der weiteren Symptome bei Herzinsuffizienz ist starkes Herzklopfen.

Herzinsuffizienz Symptome Mann

Chronische Form der Herzschwäche ist durch eine Zunahme der Krankheitsmanifestationen gekennzeichnet. Wenn die Patienten in einem frühen Stadium nicht darauf achten, steigt die Schwere der Symptome. Dabei tritt die Müdigkeit schneller auf. Auch in Ruhe verspürt der Patient erhebliche Atemnot, Herzklopfen, Schwellung der Füße und Hände nachts, sowie die Schmerzen im Brustkorbbereich morgens.

Symptome einer akuten Herzinsuffizienz

Die Symptome bei Herzinsuffizienz dieser Form entwickeln sich rasch. Pathologische Veränderungen treten in verschiedenen Ventrikeln des Herzens auf, daher werden die folgenden Symptome einer Herzinsuffizienz unterschieden.

Wenn das rechte Ventrikel betroffen wird, dann…

  • schwellen die Venen um den Hals an;
  • werden die Finger, Ohren und Nasenspitze blau;
  • werden die Gliedmaßen geschwollen;
  • vergrößert sich die Leber und färbt sich die Haut leicht gelb.

Wenn das linke Ventrikel betroffen wird, dann…

  • entwickelt sich die Atemnot;
  • sind die Hustenanfälle von Auswurf und Schaum begleitet;
  • treten die feuchten Rassen in der Lunge auf.

Allgemeine Symptome, die in beiden Fällen zu finden sind, sind ein Schwindel und ein Gleichgewichtsverlust aufgrund einer starken Verschlechterung der Blutversorgung des Gehirns. Als Reaktion auf die Verringerung der Blutversorgung entwickelt sich schnell eine Tachykardie. Der Patient kann auch eine Übelkeit haben.

Symptome einer Herzinsuffizienz bei Männern

Unten sind die Symptome bei Herzinsuffizienz aufgelistet, die bei Männern auftreten:

  • drückende Brustschmerzen, die zur linken Hand strahlen;
  • Husten, manchmal Bluthusten;
  • geschwollene Beine und Füße;
  • Atemstillstand mit einer Hautrötung auf der Brust.

Die ersten Anzeichen von Herzschwäche sollten sorgfältig untersucht werden, um der Entwicklung schwerwiegender Folgen und Begleiterkrankungen vorzubeugen. Je schnell der Patient einen Arzt aufsucht, desto besser. Mit der Zeit verschlechtert sich der Zustand des Herzmuskels allmählich. Da seine Gewebe und Gefäße betroffen sind, können sie die Funktion des Pumpens einer ausreichenden Blutmenge nicht mehr erfüllen. Infolgedessen wird bei dem Patienten eine Herzinsuffizienz diagnostiziert, die schwerwiegende Komplikationen hervorrufen kann, beispielsweise Herzinfarkt, Ischämie, arterielle Hypertonie usw. Eine rechtzeitige Diagnose der Herzprobleme kann Sie vor gefährlichen Folgen bewahren.

Diesen Artikel bewerten



Letzte Aktualisierung: 2019-07-15